5.jpg

Was ist smart ?

Smarthome wird im Internet wie folgt beschrieben:

Intelligentes Wohnen. Bezeichnet Lösungen im privaten Wohnbereich, bei denen Geräte, Systeme und Technologien eingesetzt werden, die mehr Energieeffizienz, Komfort, Wirtschaftlichkeit, Flexibilität und Sicherheit schaffen.

Jeder hat individuelle Bedürfnisse und Vorstellungen vom Leben in einem Haus. Daher muss auch jedes Projekt von Grund auf in enger Zusammenarbeit geplant werden. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Wichtig ist, die Vorzüge einer smarten Installation zu kennen.

 

Brauche ich überhaupt eine Hausautomation?

Kurzanleitung für Entscheider

Tagtäglich stellen sich viele Hausbauer zurecht diese Frage. Immer wieder werden wir selbst mit dieser Frage konfrontiert. Die Gespräche starten dann oft mit Sätzen wie

  • den Schnick Schnack brauch ich nicht
  • ist mir zu teuer
  • erkenne da keinen Vorteil
  • ……

Das Thema der Hausautomation ist ja nichts neues sondern schon länger “am Markt” und doch können die meisten damit nichts anfangen. Bringen wir also etwas Licht in dieses Thema.

 

Wir reden nicht vom Kühlschrank!

Das Erste was mir früher immer einfiel ist der intelligente Kühlschrank der automatisch im Supermarkt die Milch nachbestellt. Seien wir uns ehrlich: Wer braucht das? Kein Mensch! Zumindest noch nicht. In dieser Hinsicht haben die Medien keine gute Arbeit geleistet. Viele schrecken solche Beispiele vermeintlicher Smart Homes ab. Und das wohl zurecht, denn wir sind einfach noch nicht so weit. Wir reden vom Leben im Haus! Reden wir also lieber vom realen Leben im Eigenheim und den damit verbundenen Wünschen und vor allem Möglichkeiten.

Botschaft 1: Jeder ist anders. Jeder hat individuelle Bedürfnisse und Vorstellungen vom Leben in einem Haus. Home Automation kann für jeden einen guten Beitrag leisten. Wichtig ist die Möglichkeiten zu kennen und selber zu entscheiden was man will.

Botschaft 2: Das Leben ändert sich. Das Leben in einem Haus ändert sich in der Regel. Kinder die heute im Kinderzimmer nur schlafen, wollen in ein paar Jahren dort leben. Das Kinderzimmer wird zum Büro. Wäre doch schön wenn sich Ihre Installation mit ändern kann.

Botschaft 3: Vergiss die Technik. Machen Sie sich Gedanken wie Sie leben wollen, und nicht welche Technik Sie umgeben soll. Zu oft fokussieren wir uns auf ein konkretes Schalterprogramm, ein Display oder was auch immer. Lassen Sie sich nicht in die Irre führen.

Botschaft 4: Nicht abschrecken lassen. Lassen Sie sich nicht von fachsimpelnden Experten abschrecken. Home Automation ist eine gute Sache und wird auch Ihnen große Freude und Flexibilität für die Zukunft bereiten.

 

Kenne die Möglichkeiten

Wichtig ist die Möglichkeiten einer smarten Installation zu kennen. Ein paar Beispiele aus dem Alltag was Home Automation zum Leben beitragen kann:

  • Meine Bewegungsmelder im Urlaub zu Alarmwächtern machen. Ohne dass ich wieder extra Komponenten kaufen muss.
  • Die Hausglocke stumm schalten und lieber die Beleuchtung blinken lassen wenn meine Kinder ihren Mittagsschlaf machen.
  • Die Temperatur in jedem Raum wunschgemäß regeln ohne dass ich jemals einen Regler im Heizverteiler angreifen muss.
  • Meine Beschattung bei voller Sonneneinstrahlung automatisch in die richtige Position schwenken und am Abend ganz herunter fahren lassen.
  • Eine “gute Nacht” Taste, die alles ausschaltet, die Jalousien schließt und das Licht im Treppenaufgang noch 10 Minunten aktiviert.
  • Ein Anruf auf mein Handy, wenn eine Stunde nach Sonnenuntergang das Garagentor noch offen sein sollte.
  • Das Licht per Bewegungsmelder nach Mitternacht nur gedimmt aufdrehen, damit ich auf dem Weg zur Toilette nicht geblendet werde.
  • Von der Ferne die Sauna aktivieren damit ich nach dem Winterspaziergang gleich ohne Verzögerung meine Frostbeulen loswerde. Eine Email oder ein Anruf bei erreichen der gewünschten Sauna-Temperatur - selbstverständlich.

Und war aus dieser kleinen Möglichkeitsliste etwas dabei für Sie?

  

Marc Wolpert

Relativiere

Eine der wichtigsten Aufgaben bei der Entscheidungsfindung ist wohl zu relativieren, nämlich im Sinne der Kosten. Am besten lässt sich das Anhand einiger Beispiele verdeutlichen:

  • Der Wasserhahn im Bad kostet 400,- EUR. Soll ich wirklich für 100,- EUR mehr Elektroleerrohre einziehen?
  • Das Angebot für die gesamte Beleuchtung (Lampen) beläuft sich auf 15.000,- EUR. Soll ich wirklich 800,- EUR für die perfekte Ansteuerung meiner teuren Lampen investieren?
  • Mein Auto hat Komfort Klima, Parksensoren und Head Up Display. Will ich wirklich ein Haus das “dümmer” ist als mein Auto? Wo verbringe ich mehr Zeit? Was habe ich länger?
  • Die Sprechanlage mit Videofunktion im Edelstahl-Look kostet 1500,- EUR. Die Grundeinheit der kompletten Hausautomation lediglich 498,- EUR.
  • Viele Bauelemente kann ich zu einem späteren Zeitpunkt tauschen gegen bessere. Eine Elektro-Installation nicht.

 

Picken SIE sich IHRE Rosinen raus !

Vielleicht sind einige der aufgezählten Möglichkeiten für Sie Schnick Schnack. Und das ist völlig ok. Picken Sie sich einfach raus, was für Sie relevant ist und lassen Sie den Rest. Home Automation ist flexibel und kann zu einem späteren Zeitpunkt jederzeit erweitert werden. Sie nehmen sich raus was Ihnen gefällt. Ganz einfach.

 

Installiere für die Zukunft

Der wohl wichtigste Rat zum Schluss: Egal was Sie nun tun, ob Sie in die Vollen gehen oder ob Sie “nur” die Basics umsetzen, installieren Sie für die Zukunft. Sparen Sie nicht bei der Leerverrohrung. Verkabeln Sie alles zentral. Verbauen Sie einen GROSSEN E-Verteiler. Dann können Sie immer noch zu einem späteren Zeitpunkt adaptieren und erweitern. Wer weiß was uns Themen wie Energiemanagement für die Zukunft noch bescheren. Seien Sie gerüstet und lassen Sie sich das von niemanden ausreden.

 

Noch Unklarheiten?

Fragen Sie uns! Es wäre ein Wunder wenn nun keine Fragen mehr im Raum schweben würden :-) 
Daher steht unser Team stets für Fragen bereit - Nutzen Sie unser Angebot der unverbindlichen Information vom Experten!

Mein Auto hat Komfort Klima, Parksensoren und Head-Up-Display. Will ich wirklich ein Haus das "dümmer" ist als mein Auto?